Pädiatrie / Kinderheilkunde

 

Ergotherapie ist bei allen Kindern und Jugendlichen indiziert, deren Entwicklung eingeschränkt bzw. behindert ist, z.B. durch:

  • Störungen des Bewegungsablaufs infolge hinrorganischer Schädigungen (spastische Lähmungen, Anfallsleiden, Hydrocephalus, Spina bifida, Muskeldystrophien etc.)
  • Störungen der sensomotorischen Entwicklung und der damit verbundenen Beeinträchtigungen der kognitiven Prozesse
  • Störungen der Wahrnehmungsfähigkeit und -verarbeitung (sensorische Integrationsstörungen)
  • Ausfallerscheinungen bzw. Verzögerungen in der Sozialentwicklung, der Beziehungsbildung und der Kommunikationsfähigkeit
  • Psychische Erkrankungen, z.B. Verhaltensstörungen, frühkindlicher Autismus und Essstörungen
  • Sinnesbehinderungen, z.B. Taubheit oder Blindheit

Behandlungsziele sind unter anderem:

  • Verbesserung der Bewegungsabläufe
  • Verbesserung der Sinneswahrnehmung und der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Verbesserung kognitiver Leistungen 
  • größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag, in der Schule und im weiteren Umfeld

Konzepte

Bobath, Jean Ayres, Castillo-Morales, Affolter, Marianne Frostig, Maria Montessori, Lauth und Schlottke, Marburger Konzentrationstraining, Warnke Verfahren

 


Informieren Sie sich hier über die vier Hauptbereiche der Ergotherapie:

Neurologie  -   Pädiatrie  -  Orthopädie  -  Psychiatrie

Öffnungszeiten: Mo - Fr. 08.00 - 18.00 Uhr Samstag 08.00 - 15.00 Uhr Termine nach Vereinbarung
Alle Kassen - Hausbesuche - behindertengerechte Praxis